Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten direkt aus der Agentur sowie interessante Themen der Branche.

September 2021

Hi, ich bin Elsa!

Ich studiere Interaktionsgestaltung an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Für mein Praxissemester war ich auf der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz und wurde dabei auf Siegmund Design aufmerksam. Es war Liebe auf den ersten Blick!

Die Stellenbeschreibung lieferte mir alle notwendigen Information. Dazu noch das sympathische Gesicht von Thomas und ich war überzeugt: Hier möchte ich mich bewerben und in den nächste sechs Monaten mein Praktikum machen.

So habe ich die erste Bewerbung meines Lebens in die Leuscherstraße 3 geschickt und als mir die Stelle dann ganz überraschend im Bewerbungsgespräch angeboten wurde, zögerte ich keine Sekunde, sie anzunehmen.

Nun bin ich seit knapp zwei Wochen in der Agentur und ich fühle mich schon jetzt als Teil des Teams. Ich kann den Profis über die Schulter schauen, bekomme Einblicke in interessante Projekte und darf meinen Teil zu einer guten Lösung beitragen. Das ganze Team ist offen, hilfsbereit, leidenschaftlich und immer für einen Spaß zu haben. Ein herzliches Dankeschön an all meine Kollegen für den tollen Start ins Praktikum.

Ich freue mich schon sehr auf die nächsten sechs Monate!

August 2021

Kühler Kopf trotz Systemausfall

Bereits letzten Monat rauchten uns beim Teamworkshop die Köpfe, diesen Monat erledigt das die Sonne.

Der Sommer ist bei uns in Stuttgart angekommen. Wo die Hitze manches System in die Knie zwingt, bewahren wir einen kühlen Kopf und bringen Ihre Projekte gut durch den Sommer. Natürlich mit lecker Eis aus dem Kühlschrank oder vom Eis-”Dealer” um die Ecke ;-)

Dieser iOS-Screenshot ist übrigens ein gutes Beispiel für Informationsdesign in jeder erdenklichen Situation, um Nutzende auch beim Systemausfall nicht im Stich zu lassen.

Juli 2021

Teamworkshop im Schwarzwald

Während wir das Jahr über konzentriert an verschiedensten Kundenprojekten arbeiten, drängen sich interne Themen schnell in den Hintergrund. Diese sind für uns aber genauso wichtig, um uns als Team weiterzuentwickeln und weiter zusammenzuwachsen. Letztes Jahr musste die Tradition eines Temworkshops coronabedingt leider pausieren – dies konnten wir nun endlich nachholen.

Zum Quartalswechsel haben wir uns zwei Tage Zeit genommen, um intensiv an Themen, die uns am Herzen liegen, zu arbeiten. Wir finden es wichtig, uns regelmäßig mit unserer Teamkultur, unseren Ideologien, Designprinzipien und Methoden auseinanderzusetzen und in einem nicht-alltäglichen Rahmen zu reflektieren. Dafür ging es dieses Jahr ins idyllische Forbach im Schwarzwald, wo wir zwei Tage lang mit Bachrauschen im Hintergrund workshopen konnten, bis uns die Köpfe rauchten.

Juni 2021

Digital durchs Jahr sprinten

Die Sprintplanung ist unsere Methode zur Planung von Projekten und Aktivitäten. Frei nach Scrum dient sie dazu, alle laufenden Projekte aufzugleisen und auf die vorhanden Ressourcen zu verteilen. Ziel der Sprintplanung ist es, einen Überblick über die Auslastung und Verfügbarkeit des Teams zu bekommen. Seit Beginn der Corona-Pandemie 2020 und der Verlagerung ins Homeoffice führen wir die Sprintplanung remote in Confluence durch und können hier in Echtzeit gemeinsam planen.

Mai 2021

Unsere Daily Routine

Homeoffice und remote Work sind bei Siegmund Design nach wie vor aktuell und werden es auch bleiben. Durch die besondere Situation hat sich bei uns aber auch ein neuer Prozess etabliert, den wir auch gerne in Zeiten, in denen wir uns alle mal wieder im Büro sehen, mitnehmen wollen. Pünktlich um 10 Uhr treffen wir uns jeden Tag zum Daily. Hier updaten wir uns kurz gegenseitig über anstehende Aufgaben für den Tag und können Unterstützung anfordern. So fühlt sich im Homeoffice niemand alleine und wir stellen sicher, dass die Projekte auf Kurs sind.

Und: Natürlich wäre Siegmund Design nichts ohne ein Tool für jede Lebenslage. Unser “Random Meeting Generator” berechnet abhängig von Meetingdauer und Anzahl der Teilnehmer*innen die jeweils anteilige Redezeit, versorgt uns täglich mit dem aktuellen Wetterbericht und einem GIF passend zur Stimmung des Wochentages.

April 2021

Wir lieben Figma!

Was wir früher mit Photoshop gemacht haben, gestalten wir als Designende heute am liebsten mit Figma. Das cloudbasierte Design-Tool hat weit mehr zu bieten, als man auf den ersten Blick von einer webbasierten Anwendung erwarten würde. Wireframes, Screendesigns, Prototypen, Guidelines oder Entwicklungsbegleitung – mittlerweile nutzen wir Figma in allen Schritten des menschzentrierten Gestaltungsprozesses.

In den letzten Jahren konnten wir gespannt verfolgen, wie aus einem weniger konkurrenzfähigen Tool ein mächtiges Werkzeug wurde. Mittlerweile sind Components, Variants und die zahlreichen Prototyp- und Animationsmöglichkeiten nicht mehr aus unserem UI-Design-Alltag wegzudenken und wir freuen uns immer wieder, Projekte mithilfe von Figma zu meistern und dabei den stetig wachsenden Funktionsumfang zu nutzen.

März 2021

Digitale Workshops? Kein Problem!

Von Anforderungs- über Kick-Off- bis hin zu Konzept- und IoT-Workshops – wir sind der Überzeugung, dass man im direkten Austausch und durch den Input aller Stakeholder zum besten Ergebnis kommt. Doch auch die Durchführung von Workshops in Zeiten von Corona stellte uns vor Herausforderungen.

Durch geschickte Kombination digitaler Tools konnten wir den wertvollen und produktiven Austausch mit unseren Kunden auch remote aufrechterhalten. Mithilfe von Online-Whiteboard-Tools können wir in Echtzeit mit unseren Gesprächspartnern zusammenarbeiten und spannende Ideen entwickeln. Auch wenn wir uns in Zukunft wieder auf Workshops bei unseren Kunden vor Ort und lockeren Small-Talk in der Mittagspause freuen, sind wir stolz darauf, nun auch Remote-Workshops aller Art in unserem Repertoire anbieten zu können.

Februar 2021

Konsistentes Nutzungserlebnis für alle Softwareprodukte

Sie waren bis vor ein paar Jahren der Standard und es gibt sie immer noch: Softwareprojekte mit spezifischen Anforderungen und produktbezogenen Design-Lösungen. Sobald ein neues Corporate Design etabliert wird oder das Erscheinungsbild nicht mehr zeitgemäß ist, wird ein Redesign vorgenommen und eine neue maßgeschneiderte Lösung geschaffen. Auch wenn dieses Vorgehen immer noch gut funktionieren kann, entwickelt sich bei parallel laufenden Projekten schnell inkonsistent gestaltete Software. Zusätzlich entsteht permanenter Mehraufwand, wenn immer wieder für ähnliche Anforderungen unterschiedliche Designs entstehen.

Diese Problematik wird von Design Systemen aufgefangen. Hier werden für Designer*innen und Entwickler*innen anpassbare und gut zugängliche Plattformen genutzt, die eine ständige Weiterentwicklung des Designs und der Software ermöglichen, ohne wieder von vorne beginnen zu müssen. So können verschiedene Projekte auf einen Standard gebracht werden und das Design – ebenso wie der Code – in Iterationen aktualisiert werden. Die Usability wird dadurch unternehmensweit gefördert und ein gutes Nutzungserlebnis für die Marke übergreifend sichergestellt.

Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn Sie mehr zu Design Systems und ihrer praktischen Anwendung erfahren möchten.

Januar 2021

Mit Balance ins neue Jahr

Nach einem ruhigen Jahreswechsel starten wir motiviert mit unserer bewehrten digitalen Arbeitsweise und unseren etablierten Tools in das neue Jahr. Viele Prozesse in unserem Team bilden sich mittlerweile ganz natürlich online ab. So lässt sich zum Beispiel unsere Sprintplanung kaum noch in ihre analoge Form zurück denken.

Mit unserer noch erstarkten Nutzung kollaborativer Tools können wir jetzt und in Zukunft eine Balance aus produktiver Arbeit in unserem Design Studio und eine optimale Verlagerung ins Home Office sicherstellen. Wir freuen uns auf spannende Projekt im neuen Jahr!

Dezember 2020

Mit Volldampf ins neue Jahr

Wieder ist ein Jahr vorbeigerauscht. Ein verrücktes Jahr, das auch uns immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt hat.

Das bedeutete schwermütig den Tischkicker stehen zu lassen und die Kolleginnen und Kollegen meist nur digital / remote zu sehen.

Wir haben dies als Chance genutzt um bestehende Tools, Methoden und Workflows neu zu definieren und haben wieder Gas gegeben – mit einer neuen Website, einem neuen Design Studio und spannenden Projekten.

Wir vom Siegmund Design Team hoffen, dass auch Ihr Zug im neuen Jahr wieder Fahrt aufnehmen kann und wir Sie auf dieser Reise weiter begleiten dürfen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben frohe und entspannte Feiertage sowie einen tollen Start ins neue Jahr, aber vor Allem: Bleiben Sie gesund!

November 2020

Passendes Prototyping für jedes Projekt

Im Bereich des Prototypings hat unsere Arbeitsweise einen Wandel erlebt. Seit dem Beginn mit Papier-Prototypen gibt es inzwischen eine unübersichtliche Menge an Tools. Mit den letzten Jahren hat sich bei uns eine immer größere Auswahl gebildet, die für verschiedene Anforderungen ideale Funktionen bietet. Von der kollaborativen Erstellung und ständigen Erreichbarkeit der Prototypes Online, bis zur Verfeinerung von Animationen und dem Einsatz von Sound.

Für Kundenprojekte suchen wir nach der passenden Lösung für den regelmäßigen Austausch mit den Stakeholder*innen in den Projekten, den Nutzer*innen und der richtigen Compliance. So stärken wir den wichtigen Austausch zu einer Simulation des späteren Interfaces zwischen allen Akteuren.

Oktober 2020

Eigene Tools auf Siegmund.design

Wer kennt sie nicht: die erfreulichen Momente, wenn ein neues Feature den eigenen Workflow perfekt ergänzt und sich Prozesse plötzlich einfacher gestalten. Umso frustrierender ist es, wenn in gängigen Tools der eigene Arbeitsprozess nicht bedacht oder zumindest passende Funktionen nicht priorisiert wurden. So finden sich während der User Research bei Nutzer*innen immer wieder geheime Excel-Tabellen, Stoppuhren, Taschenrechner und andere Hilfsmittel, die eine direkte Vorlage für benötigte neue Funktionen bieten.

Eine Alternative ist das Auslagern in kleine bedarfsorientierte Applikationen, die immer zur Hand sind. Auf diese Weise sind die praktischen Design-Tools entstanden, die wir intern nutzen und hiermit stolz öffentlich zugänglich machen! Mit unserem Grid Calculator lassen sich perfekte Werte für Raster berechnen. Für die oft theoretische Überlegung, welche Größe Buttons auf realen Endgeräten haben, nutzen wir den Touch Target Size Calculator. Dieses Tool hilft nach wenigen Eingaben, die richtigen Werte für Buttons zu bestimmen.

arrow_forward Jetzt ausprobieren!

September 2020

Unsere Sprintpause für bessere Leistung

Mit dem Quartalswechsel Ende des Monats wird es wieder Zeit für unsere regelmäßig stattfindende Sprintpause. Während wir uns innerhalb der Quartale mithilfe unserer 14-tägigen Sprints voll und ganz auf unsere Kundenprojekte fokussieren, optimieren wir vierteljährlich unsere internen Abläufe und schärfen unsere Werkzeuge. So stellen wir sicher, dass wir unsere Infrastruktur und Wissensbasis aktuell halten und neue Impulse und Erfahrungen in unsere Arbeitsweise einbringen können.

Mit offenen Team-Workshops – momentan remote – und intensivem Austausch zu neuen Tools und Entwicklungen verbessern und aktualisieren wir die Leistungen, die unsere Kundenprojekte verdient haben.

August 2020

Die Evolution unserer Werkzeuge

Ein wichtiges und vorherrschendes Thema in der Projektarbeit bleiben die Methoden und Prozesse, die immer wieder neue Projekt-Ergebnisse und Produkt-Releases hervorbringen. Was dabei oft eine Nebenrolle spielt, aber eine ganz eigene Evolution erlebt, sind die täglich genutzten Werkzeuge.

Gerade im Bereich der visuellen Umsetzung und des Prototypings hat sich viel getan, seit wir mit Photoshop noch echte Pixel für Screendesigns bearbeitet haben. Mit dem Weg über Axure arbeiten wir mittlerweile mit Sketch, Figma und Framer. Diese Tools orientieren sich zwar noch an pixelbasierten Auflösungen, sind aber in der Ausgabe flexibel und viel näher an codebasierten Formen. Mit der Entwicklung unseres Toolsets sind wir in der Lage, Ihr Projekt mit optimalen und individuellen Workflows zu unterstützen.

Juli 2020

Unser neues Design-Studio

Wir sind stolz darauf, nach dem Umbau unsere neuen Räumlichkeiten präsentieren zu dürfen.

Auf 170 Quadratmeter erstreckt sich unser neues Design Studio. Neben dem Großraumbüro und zwei Besprechungszimmern bietet die Fläche nun noch mehr Platz für Workshops, Kreativ-Methoden. Die Besprechungszimmer können neben Abstimmungen mit dem Kunden auch für gemeinsame Konzeptsessions genutzt werden. Die einladende Lounge mit großem Monitor lädt zum Austausch zu Projekten mit den Kollegen unter Einhaltung der Abstandsregeln oder einer entspannten Mittagspause ein.

Juni 2020

Produktivität im Home Office

Um unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten, arbeiten auch wir seit einigen Monaten im Home Office. Damit jedoch unsere Struktur und Arbeitsweise auch von Zuhause aus nicht verloren geht, haben wir ein paar Änderungen in unserem Arbeitsalltag vorgenommen und bestimmte Methoden neu eingeführt und angepasst. Über regelmäßige Abstimmungen tauschen wir uns täglich online aus und halten uns auf dem aktuellen Stand. Agile Methoden, die noch analog stattfanden, haben ihren Weg ins Digitale gefunden. So konnten wir beispielsweise die Zugänglichkeit und Aktualität unserer Sprintplanung nachhaltig steigern.

Unsere Infrastruktur ermöglicht uns Remote-Abstimmungen und Workshops mit den Kunden, einen regelmäßigen Austausch mit den Kollegen und kollaboratives Arbeiten. Damit bleiben wir jetzt und in Zukunft produktiv.

Mai 2020

Eine Frage der Schöpfungshöhe

Die Frage nach der Schöpfungshöhe von Grafiken und Illustrationen stellt sich im Alltag vieler Designer als nicht einfach zu beantworten heraus. Auf der einen Seite sammeln viele Illustratoren und Designer über vielfältige Möglichkeiten Online Impulse und Inspirationen für die eigenen Werke, auf der anderen Seite möchte man den Wert der eigenen Arbeit gegen direkte Kopien geschützt wissen.

Um beides zu vereinen, hat sich das Siegmund-Design-Team mit dem Medium der Illustration selbst einen Prozess geschaffen, der sowohl die Schöpfer grafischer Arbeit schützt, als auch zur Individualität neuer Werke im Team beiträgt. Mit einem grafisch aufbereiteten Workflow wird Schritt für Schritt der optimale Weg von der ersten Inspiration bis zum fertigen Werk gezeigt. Dieser Prozess stellt dabei auch sicher, dass die eigene Kreativität ausreichend Freiraum und unsere Kunden Unikate bekommen.

Im Bereich der Interfaces bieten Illustrationen an vielen Stellen die Möglichkeit, Inhalte mit Funktion und Emotion zu kombinieren und das Nutzungserlebnis zu verbessern.

April 2020

Wie smart ist Smart Home?

Wenn wir mit dem Smartphone unsere Heizung steuern, vom intelligenten Saugroboter die Wohnung putzen lassen oder der mit den Glühbirnen verknüpfte Fernseher das Heimkino perfekt macht – dann sind wir im Zeitalter des „Internet of Things“ (IoT) angekommen.

In einem unserer neu entwickelten Workshops setzen sich die Teilnehmer mit diesem Thema auseinander: Anhand eines Szenarios aus dem Jahr 2050 halten sie ihre Erwartungen fest, testen und reflektieren unterschiedlichste Smart Home-Produkte und diskutieren die User Experience. Wir haben Sie neugierig gemacht? Kommen Sie gerne auf uns zu.

März 2020

Aus alt… mach neu!

Seit 2012 arbeitet die Agentur Siegmund eng mit camos, einem Stuttgarter Anbieter von CPQ-Lösungen, zusammen. CPQ steht für Configure, Price, Quote und beschreibt den Angebotsprozess im Vertrieb: Zuerst wird das Produkt individuell zusammengestellt, dann dessen Preis kalkuliert und im Anschluss automatisiert ein Angebot erstellt.

Bei der Weiterentwicklung und dem Redesign der camos-CPQ-Oberfläche setzte das Siegmund Design Team unter anderem auf übersichtliche Menüs und aussagekräftige Datenvisualisierung. Die umgesetzte Lösung ist kompatibel mit Desktop und Tablet.

Februar 2020

Die LEARNTEC wächst - 2020 und in Zukunft

Auch dieses Jahr haben wir wieder die LEARNTEC, Europas größte Messe im Digital- und E-Learning-Bereich, besucht, um uns über die neuesten Entwicklungen zu informieren.

Neben den gängigen Buzzword-Dauerbrennern wie Augmented und Virtual Reality sowie Blended- und Micro-Learning wurde an den Messeständen und den Interfaces von z. B. Lernmanagement-Plattformen deutlich, dass ein gutes und ansprechendes Design eine immer größere Rolle auch in diesem Sektor spielt. Die Nutzer sind mittlerweile durch private Apps und Websites an ansprechend gestaltete Medien gewöhnt und bringen solche Erwartungen auch gegenüber ihrer Lernmedien und -Portalen mit. Es ist zu erwarten, dass auf längere Sicht die Unternehmen, die neben der erwarteten Funktionalität und Features auch Wert auf gutes Design, UX, Storytelling und Gamification legen, die Nase vorn haben werden.

Mit 24 Prozent mehr Ausstellern und 34 Prozent mehr Besuchern als im Vorjahr, ist die LEARNTEC auf Zukunftskurs und zeigt die Aktualität und Wichtigkeit des Themas.

Januar 2020

Willkommen im neuen Jahrzehnt!

Nach einem freudigen Jahreswechsel und einem gemütlichen Neujahrsessen sind wir bereit für neue Projekte, spannende Herausforderungen und tolle Team-Momente. Wir freuen uns, auch 2020 die erfolgreiche Zusammenarbeit mit bestehenden Kunden fortzusetzen und zu vertiefen sowie neue Kunden kennenzulernen und mit unserem Know-how zu begeistern.

Unsere Expertenteams aus den Bereichen Software-Development, Design und Usability unterstützen auch in diesem Jahr als kompetente, innovationsfreudige und kreative Projektpartner die Entwicklung und Optimierung von Produkten. Gemeinsam tragen wir zu mehr Nutzerfreundlichkeit in der Welt bei.

Ansprechpartner


Wir bieten Ihnen keine Produkte. Wir bieten Lösungen, die überzeugen.

Theodor Steuernagel

Interaction Design Experte